In der Präsenz ankommen

Das Ankommen in der Präsenz gelingt mir im Loslassen; sei es beim Meditieren auf dem Sitzkissen, indem ich die Gedanken ziehen lasse, bei einem Auftritt mit der Jazzband im gemeinsamen Zusammenspiel und dem dabei gefühlten Flow oder beim wöchentlichen Suryasoul Tanzen in der freien Improvisation. Dann ist es mir möglich aus der Gedankenwelt der Vergangenheit und Zukunft auszutreten und unmittelbar im Jetzt anzukommen. Dieses Switchen in den verschiedenen Zeiträumen will geübt sein. Nur durch regelmässige Sequenzen in den aufgeführten Bereichen kann ich für mich die Wahrnehmung der Präsenz im Augenblick festigen. Dieses Unmittelbare gibt mir den Freiraum, die Sorgen des Alltags hinter mir zu lassen und mich weder mit meiner Vergangenheit noch mit der Zukunft auseinanderzusetzen. Die Ängste und Sorgen rücken unmittelbar in die Ferne; Momente der Gelassenheit und des Glückgefühls stellen sich ein. Diese Erfahrung immer wieder machen zu können, trägt zu meiner inneren Zufriedenheit bei, was sich nachhaltig positiv auf mein Lebensgefühl auswirkt. Das kann ich nur im Tun erfahren, auf dem Sitzkissen, beim Musizieren und beim Tanzen – ich tanz mich frei!

Hinterlasse einen Kommentar